Sprache auswählen

„fides cantat

„fides cantat"

3. Sonntag nach Ostern

3. Sonntag nach Ostern

Virtueller Rundgang

Virtueller Rundgang

Gottesdienstablauf

 

GOTTESDIENST AM SONNTAG MISERICORDIAS DOMINI

ANNO DOMINI 2024

zur Veranschiedung von Dr. Sabine Kramer

Musik zum Eingang | Opening Music
Psalm 23, Arthur Henry Troyte 1857

Votum und Gruß | Invocation and Salutation

L: Im Namen Gottes, Vater und Mutter
und des Sohnes, uns Bruder und Herr
und des Heiligen Geistes, Lebensatem und Freude. 

G: Amen

L: Unsere Hilfe steht im Namen des Gottes

G: der Himmel und Erde gemacht hat.

L: Der Herr sei mit euch.      

G: und mit deinem Geist.

Leitvers: Wir sind hier zusammen in Jesu Namen 

leitvers.png

 

Psalm 23 mit Körpergebet

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. 
Er weidet mich auf einer grünen Aue 
und führet mich zum frischen Wasser.

Er erquicket meine Seele. 

Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.

Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, 
fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir

dein Stecken und Stab trösten mich.
Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde.

Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.

Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang,
und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

Leitvers: Wir sind Hier zusammen in Jesu Namen

Oster-Kyrie (EG 178.7)

Der am Kreuze starb und uns Heil erwarb,                                                                    

G: Herr, erbarme dich.

Sieger im Todesstreit, König der Herrlichkeit,                                                    

G: Christus, erbarme dich. 

Der den Tod bezwingt und das Leben bringt,                                                               

G: Herr, erbarme dich.

Gloria: 

Allein Gott in der Höh sei Ehr 
und Dank für seine Gnade, 
darum dass nun und nimmermehr 
uns rühren kann kein Schade. 
Ein Wohlgefallen Gott an uns hat; 
nun ist groß Fried ohn‘ Unterlass, 
all Fehd hat nun ein Ende.

Tagesgebet | Prayer of the Day

Einladung zum Kindergottesdienst | Invitation to children’s service

Lied: Wir stehen im Morgen
(FreiTöne 95)

1. Wir stehen am Morgen. Aus Gott ein Schein
durchblitzt alle Gräber. Es bricht ein Stein.
Erstanden ist Christus. Ein Tanz setzt ein.

Refrain: Halleluja 3x Es bricht ein Stein, Halleluja 3x Ein Tanz setzt ein.

2. Ein Tanz, der um Erde und Sonne kreist:
Der Reigen in Christus, voll Kraft und Geist.
Ein Tanz, der uns alle dem Tod entreißt.

Refrain: Halleluja 3x Es bricht ein Stein, Halleluja 3x Ein Tanz setzt ein.

3. An Ostern, o Tod, war das Weltgericht.
Wir lachen dir frei in dein Angesicht.
Wir lachen dich an, du bedrohst uns nicht.

Refrain: Halleluja 3x Es bricht ein Stein, Halleluja 3x Ein Tanz setzt ein.

4. Wir folgen Christus, der mit uns zieht,
stehn auf, wo der Tod und sein Werk geschieht,
im Aufstand erklingt unser Osterlied.

Refrain: Halleluja 3x Es bricht ein Stein, Halleluja 3x Ein Tanz setzt ein.

 5. Am Ende durchziehn wir, von Angst befreit,
die düstere Pforte, zum Tanz bereit,
Du selbst gibst uns, Christus, das Festgeleit.

Refrain: Halleluja 3x Es bricht ein Stein, Halleluja 3x Ein Tanz setzt ein.

Schriftlesung | Gospel: Johannes 10, 11-16.27-30 
(Die Gemeinde erhebt sich | please stand)

Christus spricht : Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe. Der Mietling, der nicht Hirte ist, dem die Schafe nicht gehören, sieht den Wolf kommen und verlässt die Schafe und flieht – und der Wolf stürzt sich auf die Schafe und zerstreut sie – denn er ist ein Mietling und kümmert sich nicht um die Schafe. Ich bin der gute Hirte und kenne die Meinen und die Meinen kennen mich, wie mich mein Vater kennt; und ich kenne den Vater. Und ich lasse mein Leben für die Schafe. Und ich habe noch andere Schafe, die sind nicht aus diesem Stall; auch sie muss ich herführen, und sie werden meine Stimme hören, und es wird eine Herde und ein Hirte werden. 

Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben,und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen. Was mir mein Vater gegeben hat, ist größer als alles, und niemand kann es aus des Vaters Hand reißen. Ich und der Vater sind eins.           

L: Ehre sei Dir, Herr        

G: Lob sei Dir, Christus!

Credo | Creed

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde,
und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.
Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben. Amen.

Predigt | Sermon

Predigtlied | HymnDu bist ein Gott, der mich anschaut
(FreiTöne 1)

Ref.: Du bist ein Gott, der mich anschaut.
Du bist die Liebe, die Würde gibt.
Du bist ein Gott, der mich achtet.
Du bist die Mutter, die liebt,
du bist die Mutter, die liebt.

1. Dein Engel ruft mich da, wo ich bin:
Wo kommst du her und wo willst du hin?
Geflohen aus Not in die Einsamkeit,
durchkreuzt sein Wort meine Wüstenzeit.

Ref.: Du bist ein Gott, der mich anschaut.
Du bist die Liebe, die Würde gibt.
Du bist ein Gott, der mich achtet.
Du bist die Mutter, die liebt,
du bist die Mutter, die liebt.

2. Zärtlicher Klang: Du bist nicht allein!
Hoffnung keimt auf und Leben wird sein.
Gott hört - so beginnt meine Zuversicht.
Die Sorge bleibt, doch bedroht mich nicht.

Ref.: Du bist ein Gott, der mich anschaut.
Du bist die Liebe, die Würde gibt.
Du bist ein Gott, der mich achtet.
Du bist die Mutter, die liebt,
du bist die Mutter, die liebt.

3. Schauender Gott, wo findest du mich?
Hörender Gott, wie höre ich dich?
Durch all meine Fragen gehst du mir nach
und hältst behutsam die Sehnsucht wach.

Ref.: Du bist ein Gott, der mich anschaut.
Du bist die Liebe, die Würde gibt.
Du bist ein Gott, der mich achtet.
Du bist die Mutter, die liebt,
du bist die Mutter, die liebt.

Entpflichtung und Verabschiedung von Frau Dr. Sabine Kramer

Chor: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur. 
Das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.

Fürbittengebet | Prayers of Intercession 

Liedruf: »Mmmh, Dein Geist leite uns.«

Vater Unser | The Lord’s Prayer

Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Lied: Möge Gottes Angesicht auf dir verweilen
(FreiTöne 199)

1. Möge Gottes Angesicht auf dir verweilen
und sein Lächeln dich durchs Leben tragen.

Refrain: Sein Segen sei dein Stab und sein Schutz ein weiter Schirm.
So geh hin auf der Straße seines Friedens.

2. Möge Gottes wacher Blick den Schritten folgen,
seine Arme jedes Stolpern fangen.

Refrain: Sein Segen sei dein Stab und sein Schutz ein weiter Schirm.
So geh hin auf der Straße seines Friedens.

3. Möge Gottes Liebe deine Wunden heilen,
Strahlen seiner Gnade dich durchdringen.

Refrain: Sein Segen sei dein Stab und sein Schutz ein weiter Schirm.
So geh hin auf der Straße seines Friedens.

Segen | Benediction

Singen zum AusgangHalle- Halle- Halle-luja (wdh.)

Events

20 Apr. 2024;
19:00 -
Chorkonzert „fides cantat – Der Glaube singt“
21 Apr. 2024;
10:00 -
Gottesdienst mit Abendmahl
21 Apr. 2024;
11:30 -
Sonntagsvorlesung
22 Apr. 2024;
18:30 -
Friedensgebet
IM BLICK …

1996 wurde die Schlosskirche als ein fast vollständig erhaltenes Musterbeispiel für Denkmalpflege im 19. Jh. von der UNESCO auf die Welterbeliste gesetzt. 2012-2016 hat man sie mit Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt, der Bundesrepublik Deutschland, der Europäischen Union und privater Spender saniert und restauriert.

Aktuelle Beiträge

Tür-Geschichte

Man gelangt durch das Besucherzentrum des Schlosses in die Kirche. Eine besondere Tür, die der Bildhauer Marco Flierl 2016 aus Bronze geschaffen hat. Auf ihrer Vorderseite sieht man vier „apokalyptische Reiter“, die dem bekannten Holzschnitt von Albrecht Dürer zu Offb 6 nachempfunden sind. Darüber steht die erste Zeile aus Luthers Lied: „Verleih uns Frieden gnädiglich, Herr Gott, zu unsern Zeiten…“ Auf der zur Kirche gewandten Seite sieht man einen über beide Flügel reichenden Erdkreis, in dem ein Baum mit vielen Wurzeln und Zweigen die weltweite Ausbreitung der reformatorischen Kirchen darstellt.