Vorspiel: „Einzug“ von Traugott Fünfgeld  (Bläser)

Kasparick:   liturgische Eröffnung und Begrüßung
Schnabel:    Short Greeting in English
Hansen:       Kurze Begrüßung in Dänisch

Gemeinde: Schmückt das Fest mit Maien…  EG 135, 1-5 und „Herr das Licht deiner Liebe leuchtet auf“ (Bläser und Klavier im Wechsel)

Bläser: 1) Schmückt das Fest mit Maien, lasset Blumen streuen, zündet Opfer an;
denn der Geist der Gnaden hat sich eingeladen, machet ihm die Bahn.
Nehmt ihn ein, so wird sein Schein euch mit Licht und Heil erfüllen und den Kummer stillen.

Klavier: Herr, das Licht deiner Liebe leuchtet auf, / strahlt inmitten der Finsternis für uns auf. / Jesus, du Licht der Welt, sende uns dein Licht. / Mach uns frei durch die Wahrheit, die jetzt anbricht. / Sei mein Licht, sei mein Licht!
    Refrain: Shine, Jesus shine, fill this land with the Father’s glory; / blaze, Spirit, blaze, set our hearts on fire. / Flow, river flow, flood the nations with grace and mercy; send forth Your word, Lord, and let there be light.


Bläser: 2) Tröster der Betrübten, Siegel der Geliebten, Geist voll Rat und Tat,
starker Gottesfinger, Friedensüberbringer, Licht auf unserm Pfad:
gib uns Kraft und Lebenssaft, lass uns deine teuren Gaben zur Genüge laben.

Klavier: Schaun wir, König, zu deinem Glanze auf, / dann strahlt dein Bild auf unserem Antlitz auf./ Du hast Gnade um Gnade gegeben, dich widerspiegelnd erzähl‘ unser Leben / von deinem Licht, von deinem Licht!
    Refrain: Shine, Jesus shine, fill this land with the Father’s glory; / blaze, Spirit, blaze, set our hearts on fire. / Flow, river flow, flood the nations with grace and mercy; send forth Your word, Lord, and let there be light.


Bläser 3) Lass die Zungen brennen, wenn wir Jesus nennen, führ den Geist empor;
gib uns Kraft zu beten und vor Gott zu treten, sprich du selbst uns vor.
Gib uns Mut, du höchstes Gut, tröst uns kräftiglich von oben bei der Feinde Toben.

Lasst uns in die Worte des Pfingstpsalms einstimmen, so wie Sie ihn auf dem Liedblatt finden.

Alle/             Der Geist des Herrn erfüllt den Erdkreis, Halleluja,
Congregation:    und der das All umfasst, kennt jede Sprache. Halleluja!

        
Frauen/     Dies ist der Tag, den der Herr macht;
Women:    Lasst uns darin freuen und fröhlich sein.
        O Herr, hilf, o Herr, lass wohl gelingen!
        Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn.

Alle:             Der Geist des Herrn erfüllt den Erdkreis, Halleluja,
            und der das All umfasst, kennt jede Sprache. Halleluja!

        
Männer/Men:    Der Herr ist Gott, der uns erleuchtet.
        Schmückt das Fest mit Maien bis an die Hörner des Altars.
        Danket dem Herrn, denn er ist freundlich,
        und seine Güte währet ewiglich.

Alle:            Der Geist des Herrn erfüllt den Erdkreis, Halleluja,
            und der das All umfasst, kennt jede Sprache. Halleluja!


Gesungen/:    Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,
Vocalised    wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit, und in Ewigkeit. Amen.

Alle:             Der Geist des Herrn erfüllt den Erdkreis, Halleluja,
            und der das All umfasst, kennt jede Sprache. Halleluja!


Pfingst-Kyrie    178.8
Ehre sei Gott in der Höhe

Gloria EG 179, 2-4 (Str. 2 + 4 Bläser, Str. 3 Klavier)

Liturgin:     Heiliger Geist, du Gottes-Atem,
        in deinem Rhythmus schwingt die ganze Schöpfung.
        Du atmest auch in uns
        und klingst in unseren Sprachen: Englisch, Dänisch, Deutsch.
        Halte uns zusammen in deiner Kraft:
        belebe uns und mach uns frei,
        deine Gemeinde und alle, die nach Dir Ausschau halten,
        überall auf der Welt.
        Dies bitten wir durch Jesus Christus, unseren Bruder,
        der mit Dir und dem Vater regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Kasparick:     Kinder zum Kindergottesdienst

Pohl, Schnabel, Hansen: Epistel: Apg 2, 1-18

Pohl:         1 Und als der Pfingsttag gekommen war, waren sie alle an „einem“ Ort beieinander.
        2 Und es geschah plötzlich ein Brausen vom Himmel wie von einem gewaltigen Wind und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen.
        3 Und es erschienen ihnen Zungen, zerteilt wie von Feuer; und er setzte sich auf einen jeden von ihnen,
        4 und sie wurden alle erfüllt von dem Heiligen Geist und fingen an zu predigen in andern Sprachen, wie der Geist ihnen gab auszusprechen.

Hansen:         Således blev de alle fyldt med Helligånden, og de begyndte at
            tale på fremmede sprog, som de ellers ikke kendte. Det var Ånden, der gav dem ordene.

Schnabel:         javascript:void(‚Verse details‘); And they were all filled with the Holy Spirit and began to Speak in other tongues as the Spirit gave them utterance.


Pohl:        5 Es wohnten aber in Jerusalem Juden, die waren gottesfürchtige Männer aus allen Völkern unter dem Himmel.
        6 Als nun dieses Brausen geschah, kam die Menge zusammen und wurde bestürzt; denn ein jeder hörte sie in seiner eigenen Sprache reden.
        7 Sie entsetzten sich aber, verwunderten sich und sprachen: Siehe, sind nicht diese alle, die da reden, aus Galiläa?
        8 Wie hören wir denn jeder seine eigene Muttersprache?

Schnabel:         And how is it that we hear, each of us in his own native language?

Hansen:         Og nu hører vi dem tale til os på vores eget modersmål!


Pohl:        9 Parther und Meder und Elamiter und die wir wohnen in Mesopotamien und Judäa,
        Kappadozien, Pontus und der Provinz Asien,
        10 Phrygien und Pamphylien, Ägypten und der Gegend von Kyrene in Libyen und
        Einwanderer aus Rom,
        11 Juden und Judengenossen, Kreter und Araber: wir hören sie in unsern Sprachen von den großen Taten Gottes reden.
        12 Sie entsetzten sich aber alle und wurden ratlos und sprachen einer zu dem andern: Was will das werden?
        13 Andere aber hatten ihren Spott und sprachen: Sie sind voll von süßem Wein.
        14 Da trat Petrus auf mit den Elf, erhob seine Stimme und redete zu ihnen: Ihr Juden, liebe Männer, und alle, die ihr in Jerusalem wohnt, das sei euch kundgetan, und lasst meine Worte zu euren Ohren eingehen!
        15 Denn diese sind nicht betrunken, wie ihr meint, ist es doch erst die dritte Stunde am Tage;
        16 sondern das ist‘s, was durch den Propheten Joel gesagt worden ist (Joel 3,1-5):
        17 »Und es soll geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, da will ich ausgießen von
        meinem Geist auf alles Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter sollen weissagen, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen, und eure Alten sollen Träume haben;
        18 und auf meine Knechte und auf meine Mägde will ich in jenen Tagen von meinem Geist ausgießen, und sie sollen weissagen.

Hansen:          Selv mine ringeste tjenere vil blive fyldt med min Ånd, og
            de skal profetere.

Schnabel:         Even on my male servants and female servants in those
            days I will pour out my Spirit, and they shall prophesy.


Gemeinde:     Laudate omnes gentes (1x lat, 1x dt)
Kantor:     Halleluja mit Hallelujavers I
Gemeinde:     Laudate omnes gentes (1x lat, 1x dt)
Kantor:     Halleluja mit Hallelujavers II
Gemeinde:     Laudate omnes gentes (1x lat, 1x dt)

Pohl, Schnabel: Evangelium in Deutsch und Englisch: Joh 14, 23-27


Pohl:         23 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebt, der wird mein
        Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen
        und Wohnung bei ihm nehmen.
        24 Wer aber mich nicht liebt, der hält meine Worte nicht. Und das Wort, das ihr hört, ist nicht mein Wort, sondern das des Vaters, der mich gesandt hat.
        25 Das habe ich zu euch geredet, solange ich bei euch gewesen bin.
        26 Aber der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.
        27 Den Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Nicht gebe ich euch, wie die Welt gibt. Euer Herz erschrecke nicht und fürchte sich nicht.

Schnabel:     Jesus answered him, “If anyone loves me, he will keep my word, and my
        Father will love
        him, and we will come to him and make our home with him.
        24 Whoever does not love me does not keep my words. And the word that you hear is not
        mine but the Father’s who sent me.
        25 “These things I have spoken to you while I am still with you.
        26 But the Helper, the Holy Spirit, whom the Father will send in my name, he will teach you all things and bring to your remembrance all that I have said to you.
        27 Peace I leave with you; my peace I give to you. Not as the world gives do I give to you. Let not your hearts be troubled, neither let them be afraid.

Pohl: Glaubensbekenntnis

Lied: Freut euch, ihr Christen alle,         EG 129, 1+2 (Bläser)  


S. Kasparick:    Predigt zu Pfingsten 2015 (siehe Predigten!)

Predigtlied:    „Nun bitten wir den Heiligen Geist“ EG 124 (1 Bläser, 2 Klavier, 3 Bläser, 4 Klavier)

Pohl:         Abkündigungen


Kollektensammlung mit Musik (Klavier)

Fürbitten (H. Kasparick, Hansen, S. Kasparick, Schnabel, Pohl, mehrsprachig)

Liedruf: Komm, heilger Geist, mit deiner Kraft, die uns verbindet und Leben schafft (gesungen).

H. Kasparick:         Gott, Heiliger Geist,
            Sturmwind und Feuerflamme,
            schönes Licht, Himmelsregen,
            Friedensüberbringer und höchster Tröster,
            du verwandelst und belebst uns.
            Dir bringen wir unser Gebet.
            Zu dir rufen wir:

Liedruf:     Komm, heilger Geist...

S. Kpr:         Sende deinen Geist,
            damit die Starken den Schwachen helfen,
            damit die Fröhlichen die Traurigen trösten,
            damit die Glücklichen den Verzweifelten zur Seite stehen,
        Wir rufen dich an:
    
Alle:         Komm, heilger Geist…

Hansen (dän.):         Sende deinen Geist,
            damit die Suchenden dich finden,
            damit die Fragenden auf dich hören,
            damit die Hoffenden dir vertrauen.
            Wir rufen dich an:

Alle:     Komm, heilger Geist…

Pohl:        Sende deinen Geist,
        damit Flüchtlinge in unserer Mitte und an vielen anderen Orten dieser Welt willkommen sind,
        damit wir als deine Geschöpfe in Europa und Afrika,
        in Amerika, Australien und Asien nicht aufhören, uns zu verständigen,
        damit wir die Gerechtigkeit lieben und der Gewalt absagen.
        Wir rufen dich an:

Alle:         Komm, heilger Geist…

Schnabel (engl):    Sende deinen Geist,
            damit sich die Kirche erneuert,
            damit sie sich weiter danach sehnt, in dir eins zu sein,
            damit sie glaubwürdig und demütig wird,
            Wir rufen dich an:

Alle:         Komm, heilger Geist

        Sent your spirit
        thereby your church will be renewed,
        thereby she is yearning to be one,
        thereby she may be credible and humble.
        We pray to you:

Alle:        Komm, heilger Geist…

S. Kpr:        Sende deinen Geist
        und nimm dich in Barmherzigkeit der Kranken an,
        wir bitten dich für unsere Landesbischöfin Ilse Junkermann,
        wir bitten dich für alle Kranken zu Hause,
        und  im Paul-Gerhardt-Stift und in der Bosse-Klinik.
        Hülle in deine Barmherzigkeit auch die Sterbenden und unsere Verstorbenen ein.
        Wir rufen dich an:

Alle:         Komm, heilger Geist…

H. Kpr:     Heiliger Geist, du höchstes Gut,
        wir danken Dir für alle Menschen, die sich in der Internationalen
        Schlosskirchengemeinschaft zusammengeschlossen haben.
        Erfahrungen teilen und füreinander beten.
        Stärke die Bereitschaft, aneinander Anteil zu nehmen und stärke die Freude an
        unserem Zusammensein.
        Lehre du uns beten – jeden Tag.
        Mit den Worten Jesu bitten wir:
            
        Vater unser…

Lied (Bläser):      EG 135, 4
Güldner Himmelsregen, schütte deinen Segen auf der Kirche Feld;
lasse Ströme fließen, die das Land begießen, wo dein Wort hinfällt,
und verleih, dass es gedeih, hundertfältig Früchte bringe, alles ihm gelinge.

H. Kpr:     Segen

Nachspiel Bläser  


Mitwirkende:
Pfrn. Dr. Hanna Kasparick, Liturgie
Pfrn. Christa Hansen, Liturgie und Predigt
Dr. Elizabeth Schnabel, Liturgie
Matthias Pohl, Lektor
Dr. Elisabeth Schnabel, Lektorin (Evangelium)
Thomas Herzer, Kantor

 

Pfingsten 25.05.2015
Pfingsten 25.05.2015 [858KB]

© 2013 Evangelische Schlosskirche Wittenberg
Publikationsdatum dieser Seite: Donnerstag, 29. August 2013 16:24